Heimattouren

Jetzt eine Fahrt zu tollen Natur und Kulturschätzen in NRW sichern! Informationen zu den Anmeldebedingungen und eine Übersicht aller Ausflugsziele gibt es unter: www.nrw-stiftung.de

Flyer Heimattouren

Klutert-Käse

Klutertkäse 2

Original Klutert-Käse 
von Jules Käsekiste.
Erhältlich an der Kluterthöhle
oder an der Information
im Haus Ennepetal.
Solange der Vorrat reicht!
Abgabe nur in handelsüblichen
Mengen.

E-Bike-Freundes-Tour (bisher ohne Karte)

Grüne Route
Wir fahren vom Platsch nach rechts entlang der L699 in Richtung Ennepetalsperre. Vorbei an den Ortsteilen Peddenöde und Brauck bis zum Ortsteil Burg. Direkt nach dem grünen Ortsschild "Ennepetal Burg" biegen wir rechts ab in den Wanderweg (Teilstück des Ennepetaler Wappenwegs). Diesen fahren wir immer oberhalb der Ennepe in Richtung Wasserwerk Roland bis zur nächsten Schranke.
Nach wenigen Metern steht auf der rechten Seite ein großes Hinweisschild "Fußweg zur Ennepetalsperre". Wir folgen der asphaltierten Straße in Richtung "Wasserwerk Roland" ca. 300 m (sehr steil) und biegen beim nächsten Hinweis "Fußweg zur Ennepetalsperre" an der Schranke links ab.
Diesen Wanderweg fahren wir bis zur nächsten Schranke. Achtung: an der Schranke sollten ungeübte Radfahrer absteigen, da es dort etwas abschüssig ist und man auf dem Gras leicht abrutschen kann.
Nach der Schranke fahren wir rechts die Serpentinen hinauf zur Sperrmauer der Ennepetalsperre. Hier lohnt es sich eine Rast einzulegen um von der Mauer aus die schöne Landschaft zu genießen.
An der Sperrmauer können wir entscheiden, ob wir die grüne Route weiterfahren, oder der blauen Route folgend "Über die Höhen von Radevormwalds" die Route um ca. 14,1 km erweitern, um dann wieder auf die grüne Route zu treffen.

Verlängerung der Route um 14,1km (blaue Route)
Vorbemerkung: der Radweg "Über die Höhen Radevormwalds", welchem wir teilweise folgen, ist ausgeschildert als „R3“ und integriert in die rot-weiße Radwegebeschilderung. Die Strecke ist 14,1 km lang und wird im Ortsteil Filde wieder mit der grünen Route zusammengeführt.
Ausgangspunkt: Sperrmauer Ennepetalsperre. Dort fahren wir links auf einer nur für den Anliegerverkehr freigegebenen Strecke entlang der sehr reizvoll gelegen Talsperre in Richtung der Ortschaft Böckel.
Am Ende des ca. 2,3 km langen Teilstückes zwischen Wasser und Wald führt der Radweg weiter geradeaus zur Hofschaft Böckel. Dort der Beschilderung folgen - um die Hofschaft herum! Nach einer kurzen Steigung von 300 m führt der Weg nach rechts weiter durch Feld und Flur sowie Bauerngehöften. (Gastronomie in Wellershausen)
Leicht bergauf führt die Straße und nach ca. 400 m, am Ende der kleinen Steigung in der Ortschaft Born, nach rechts weiter. Dort bleiben wir auf der wenig befahrenen Straße und radeln über den nordöstlichen Höhenrücken von Radevormwald durch die Ortschaften Borbeck, Schmitten- und Oberschmittensiepen, Klaukenburg, vorbei am Staatsforst, der uns auf der linken Seite begleitet. Nach ca. 2,2 km in der Ortschaft Eich fahren wir bis zum Stop-Schild und biegen nach rechts ab.
Weiter geht die Fahrt auf dem Radweg entlang der B 229 über Grafweg bis zur Ortschaft Grüne. Hier überqueren wir mittels der Überquerungshilfe den Kreuzungsbereich B 229/B 483. Nach rechts führt der Radweg entlang der B 483, vorbei an dem Segelflugplatz Leye in Wellringrade. Am Ende des Radweges führt die Tour auf der Bundesstraße weiter. Achtung, auf Autoverkehr achten und zur eigenen Sicherheit die Überquerungshilfe benutzen! Auf der rechten Seite der Bundesstraße (kein Radweg) fahren wir weiter und biegen nach 400 m rechts ab, Richtung Filde auf einer wenig befahrenen Landstraße, die durch Feld, Wald und Flur führt.
Im Ortsteil Filde angekommen, endet die blaue Route und wir sind wieder auf der Grünen Route, deren Beschreibung wir folgen.

Weiter auf der grünen Route
Wenn wir die grüne Route fahren, folgen wir dem Radwegweiser EN 12 und fahren einen mittleren Anstieg hinauf zur Ortschaft Filde. Am Landhaus Filde fahren wir rechts. Nach ca. 400 m sehen wir einen Wegweiser "Steinkamp". Kurz dahinter fahren wir rechts in den sogenannten "Filder Busch" dieser ist wieder Teil des Wappenweges und entsprechend beschildert.
Achtung: nach ca. 600 m biegt der Wappenweg nach links ab. Wir fahren aber weiter geradeaus bis zur nächsten Schranke, wo wir auf die Straße von Ennepetal Burg nach Ennepetal Rüggeberg stoßen.
An dieser Schranke fahren wir links. Nach ca. 200 m (kurz vor der ehemaligen Windmühle) fahren wir rechts, vorbei an Gut Rutenbecke bis zum Ortsschild Rüggeberg. Dort fahren wir rechts bis zur Kreuzung Severinghauser Str. Dann fahren wir rechts zum Marktplatz, links vorbei an der Kirche der Rüggeberger Straße folgend bis zum Ortsausgang. Kurz hinter der Schule/Turnhalle fahren wir links in den Schnabeler Weg.
Den Schnabeler Weg verlassen wir nach ca. 150 m und biegen vor der Kurve scharf rechts ab in den Forstweg, dem wir unter der Hochspannungsleitung hindurch folgen. Am T-Stück fahren wir rechts, zum Wanderparkplatz, wo wir links vorbeifahren und auf diesem Weg bleiben. Achtung: nach ca. 350 m vom Wanderparkplatz gabelt sich der Weg, wo wir rechts fahren bis zur Schranke.
Dort überqueren wir die Straße (Wanderparkplatz) und folgen dem Heilenbecker Hangweg bis zum Ortsteil Homberge. Dort treffen wir wieder auf eine asphaltierte Straße (Schranke, grüne Straßenlaterne) wo wir nach links dieser Straße talwärts folgen.
Wir stoßen dann auf die Julius Bangert Straße, wo wir nach rechts fahren, um die Linkskurve herum auf die Rüggeberger Straße. Dort fahren wir links, vorbei an den berufsbildenden Schulen. Nach den Schulen macht die Straße einen Linksknick. Wir fahren geradeaus und folgen den Schildern "Erholungsgebiet Hülsenbecker Tal“.
So kommen wir zum Erholungsgebiet Hülsenbecker Tal, wir fahren geradeaus, hinter dem Freibad "Platsch" entlang, dann am Gut Ahlhausen zweimal links und auf den Parkplatz des Freibades.