Heimattouren

Jetzt eine Fahrt zu tollen Natur und Kulturschätzen in NRW sichern! Informationen zu den Anmeldebedingungen und eine Übersicht aller Ausflugsziele gibt es unter: www.nrw-stiftung.de

Flyer Heimattouren

Klutert-Käse

Klutertkäse 2

Original Klutert-Käse 
von Jules Käsekiste.
Erhältlich an der Kluterthöhle
oder an der Information
im Haus Ennepetal.
Solange der Vorrat reicht!
Abgabe nur in handelsüblichen
Mengen.

Talsperrenrunde - 4T (bisher ohne Karte)

Diesen Tourenvorschlag gibt es auch als GPS-Track zum Download.

Die Talsperrenrunde entstand bei dem Versuch die vier Talsperren rund um Ennepetal durch eine Radroute zu verbinden. Der hier beschriebene Weg ist mit knapp 50km immer noch recht lang, weshalb wir eine Aufteilung in zwei Teile vorgenommen haben. Beide Teile lassen sich zur Gesamtrunde verbinden.


Teil 1: Wir starten am Platsch Richtung Ennepetal Altenvoerde (Enneperunde), an der Ampelkreuzung folgen wir der „Abkürzung Enneperunde“ nach rechts Richtung Voerde. Wir treffen auf die ehemalige Straßenbahntrasse, beschildert mit „Enneperunde“, der wir In Richtung Breckerfeld folgen. Alternativ können wir zunächst die Hasper Talsperre anfahren (geringe Steigungen), die vom ehemaligen Radweg EN 8 umrundet wird.
Wir fahren nun Richtung Breckerfeld über die Straßenbahntrasse, durchqueren den Ort (oder umfahren ihn über den Westring), und folgen der Enneperunde, bis wir zur L699, der Straße durchs Ennepetal, kommen, der wir bis zur Talsperre folgen. Wir überqueren die Staumauer und fahren weiter geradeaus Richtung Radevormwald. In Filde biegen wir nach rechts ab und folgen nach etwa 200m der Beschilderung „Klütinger Alm“. In Niederklütingen vorbei an der Jausenstation (Lademöglichkeit!) folgen wir der Kennzeichnung „Wanderweg zur Heilenbecker Talsperre“. Nach etwa 300m treffen wir wieder auf eine asphaltierte Straße. Bevor wir der Straße nach rechts folgen, können wir einen Abstecher zur Talsperre machen (beschildert), müssen die 100m aber schiebend zurücklegen. Die Straße führt nach Rüggeberg, im Ort rechts, am Marktplatz links fahren auf die Rüggeberger Straße. Sie führt hinab zum Ortsteil Milspe, an der abknickenden Vorfahrt nach rechts in die Wilhelmshöher Straße, auf der wir geradeaus weiter fahren (nicht links der abknickenden Vorfahrt folgen). Die Beschilderung führt uns zurück zum Hülsenbecker Tal und zum Platsch.


Teil 2: Am Platsch fahren wir jetzt nach rechts über die L699 (Straße durchs Ennepetal) bis zur Stadtgrenze (Gastronomie Burger Mühle), hinter der Brücke rechts halten, weiter geradeaus (Beschilderung „Enneperunde“). Der Straße folgen wir bis Altenbreckerfeld, 200m hinter dem Dorf zweimal rechts in Richtung Halver fahren Breckerfeld-Branten) und nach 200m nach links der Beschilderung „Jugendherberge“ folgen. Nach 300m rechts zur Glörtalsperre hinab, an der Jugendherberge vorbei nach links auf den Rundweg um die Talsperre. An der Staumauer Kiosk und Restaurant. Der Weg führt über die Staumauer, entlang der Talsperre und dann Richtung Glörfeld, am Bach entlang bis zur asphaltierten Straße, wo wir nach rechts abbiegen (Beschilderung zum Knotenpunkt 3). An der Hauptstraße Breckerfeld - Halver fahren wir rechts und nach 300m am Knotenpunkt 3 links in Richtung Knotenpunkt 93 - Richtung Vormbaum/Nieder-Vahlefeld. An der Kreuzung rechts nach Oberbuschhausen abbiegen, nach 300m links nach Niederbuschhausen. Der Straße folgen bis ins obere Tal der Ennepe, dort links, nach 50m verlassen wir den offiziellen Radweg wieder rechts in Richtung Holte. Vor den ersten Häusern Holte nach links abbiegen und dem Weg bis zum höchsten Punkt folgen. Dort dann rechts in den Forstwirtschaftsweg und diesem Weg bis Köttershaus folgen, wo wir wieder auf asphaltierte Straße treffen. Dort links und nach 300m rechts Richtung Borbeck und Hinüber fahren. Wir befinden uns jetzt auf dem Radweg „Über die Höhen Radevormwalds“ R3 (rechts Gastronomie in Wellershausen) dem wir bis Filde folgen.
Vorher treffen wir an der Staumauer der Ennepetalsperre auf Teil 1 dieser Route. Wegbeschreibung ab Filde (wie Teil 1)
In Filde biegen wir nach rechts ab und folgen nach etwa 200m der Beschilderung „Klütinger Alm“. In Niederklütingen vorbei an der Jausenstation folgen wir der Kennzeichnung „Wanderweg zur Heilenbecker Talsperre“. Nach etwa 300m treffen wir wieder auf eine asphaltierte Straße. Bevor wir der Straße nach rechts folgen, können wir einen Abstecher zur Talsperre machen (beschildert), müssen die 100m aber schiebend zurücklegen. Die Straße führt nach Rüggeberg, im Ort rechts, am Marktplatz links fahren auf die Rüggeberger Straße. Sie führt hinab zum Ortsteil Milspe, an der abknickenden Vorfahrt nach rechts in die Wilhelmshöher Straße, auf der wir geradeaus weiter fahren (nicht links der abknickenden Vorfahrt folgen). Die Beschilderung führt uns zurück zum Hülsenbecker Tal und zum Platsch.


Alternative Wegführung für Teil 2: (2 steile Anstiege im Steinbachtal)
An der Burger Mühle biegen wir nach links ins Steinbachtal ab und folgen der Straße bis Breckerfeld. Im Ort nach rechts Richtung Halver (Hauptstraße, besser über den Westring) und am Rathaus / Sparkasse nach links in die Klevinghauser Straße abbiegen. Der Radwegbeschilderung folgend (EN7) kommen wir zur Jugendherberge an der Glörtalsperre.